Navigation
musterkauf - Deutschland musterkauf - Österreich musterkauf - Schweiz
 | 16 User online | kuechen.org | Küchenplanung |
| Firmen-Login | Merkzettel |

Küchen Pflegetipps

Bereits bei der Küchenplanung die Pflege berücksichtigen

Die "Pflege" der Küche sollte man bereits beim Küchenkauf nicht außer Acht lassen.
Die verschiedene Materialien benötigen eine Pflege, welche auf diese abgestimmt sind. Was viele vergessen, ist auch die Luftfeuchtigkeit in der Küche. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, kann es passieren, das die Materialien durch Schimmel und Fäulnis zerstört werden. Ist es zu trocken, können sich die Materialien verziehen. Für ein richtiges Raumklima in der Küche können richtiges Lüften, Luftentfeuchter odr z.B. Pflanzen beitragen.

Küchenpflege - die Küchenfront

Alle Fronten können bei frischen Verschmutzungen natürlich mit einem sauberen feuchten Tuch abgewischt werden.

Küchenfront Holz
Wie bereits oben beschrieben, ist besonders Holz ein richtiges Raumklima wichtig. Zum Reinigen sollte man darauf achten, das keine aggressiven Mittel zum Einsatz kommen. Damit der ganze Schmutz aus den Poren heraus kommt, sollte man auf jeden Fall in Holzfaserrichtung wischen.

Küchenfront Lack
Aggressive und scheuernde Reinigungsmittel sind bei Lackfronten tabu. Hier müssen milde Reinigungsmittel verwendet werden, die dem Lack nicht schaden können. Nach der Feuchtreinigung kann man die Lackfront mit einem sauberen weichen nicht fusselnden Tuch trockenwischen. !!! KEIN MICROFASERTUCH benutzen, da diese leichte Schleifpartikel enthalten können.

Küchenfront Folie
Wie bei allen anderen Fronten auch, sollte man keine Nitorverdünnungen oder andere Lösungsmittelhaltige reiniger nehmen. Diese können die Küchenfront unwiderbringlich zerstören.

Küchenfront Kunststoff
Kunsstofffronten sind normalerweise leicht zu reinigen. Bei stärkeren Verschmutzungen kann man auch spezielle Kunststoffreiniger nutzen. Essigreiniger, Nitro- oder Kunstharzverdünnungen sind für Kunststofffronten jedoch nicht geeignet.

Küchenpflege - die Arbeitsplatte

Das wichtigste zuerst: Schneiden Sie NIE direkt auf der Arbeitsplatte. Benutzen Sie immer eine Unterlage, wie z.B. Brettchen aus Kunsttoff oder Holz. Nach Benutzung wischen Sie die Arbeitsplatte mit einem feuchten Tuch ab. Nutzen Sie nur haushaltsübliche Reinigungsmittel, welche nicht scheuern oder ätzend wirken. Flüssigkeiten, welche sich auf der ARbeitsplatte befinden, sollten Sie immer zeitnah wegwischen. besonders bei Fugen kann dies Probleme bereiten.